GAG43: Josef Eisemann, Seiltänzer in Wien

Wir springen in diesem Zeitsprung in die Nachkriegszeit, der Ort des Geschehens ist Wien. Es geht in dieser (fast vergessenen) Geschichte um Josef Eisemann, Seiltänzer and tragische Sensation des Sommers 1949.

Der ungefähre Ort des Seils über den Donaukanal:

Link zum PDF des Artikels zu Josef Eisemann von Mmag. Dr. Peter Payer und hier zum Wien-Wiki-Eintrag.

AUS UNSERER WERBUNG
Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte!

NEU: Wer unsere Folgen lieber ohne Werbung anhören will, kann das über eine kleine Unterstützung auf Steady tun.

Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast bei Apple Podcasts rezensiert oder bewertet. Für alle jene, die kein iTunes verwenden, gibt’s die Podcastplattform Panoptikum, auch dort könnt ihr uns empfehlen, bewerten aber auch euer ganz eigenes PodcasthörerInnenprofil erstellen.

Wir freuen uns auch immer, wenn ihr euren Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder sogar Nachbarinnen und Nachbarn von uns erzählt!


9 Replies to “GAG43: Josef Eisemann, Seiltänzer in Wien”

  1. Julia

    Wie alt war denn die Tochter? “Mädchen”, kann ja zwischen 3 und 17 alles heißen. Ich hatte erst auf Teenager/ junge Erwachsene getippt, aber das vom Boot ins Wasser fallen, lässt doch eher ein Kind vermuten.

  2. Peter von 100woerter.de

    Hallo Richard, hallo Daniel,

    als ich den Titel dieser Zeitsprung-Folge las, war ich zunächst nicht so begeistert, das Thema schien mir zu lokal und historisch nicht alt genug.
    Letztlich habt ihr es aber mit dieser Folge und dem tragischen Schicksal des Josef Eisemann geschafft, mich zu erreichen und mitzunehmen, sie inspirierte mich zu folgendem Blockbeitrag:
    https://100woerter.de/100-woerter-geschichte-das-ende/

    Ihr seid natürlich verlinkt und ich hoffe, ich trage so dazu bei, euren tollen Podcast noch bekannter zu machen 🙂

    Beste Grüße
    Peter von 100woerter.de

  3. Mathias

    Eine der besten Folgen finde ich; sehr bewegend!
    Ich finde solche Geschichten, die nicht die ganz Großen und Bekannten behandeln, aber gleichzeitig durch die Rahmendarstellung der Zeit einen Eindruck vermitteln, super!
    Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seit sechs Jahren erzählen sich die Historiker Daniel Meßner und Richard Hemmer Woche für Woche eine Geschichte aus der Geschichte. Das Besondere daran: der eine weiß nie, was der andere ihm erzählen wird. Dabei geht es um vergessene Ereignisse, außergewöhnliche Persönlichkeiten und überraschende Zusammenhänge der Geschichte aus allen Epochen.

Mehr Podcasts