GAG197: Das kurzlebige Königreich Finnland – und ein deutscher Adliger auf dem Thron

Wir springen ins 20. Jahrhundert und beschäftigen uns mit der finnischen Geschichte – und der (sehr) kurzen Geschichte des Königreichs Finnland. Nur einen Monat vor dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde Friedrich Karl von Hessen zum finnischen König ernannt – obwohl der deutsche Adlige keinerlei Bezug zu dem Land hatte. Mit der Niederlage des Deutschen Reichs und der Abdankung des Kaisers Wilhelm II. folgte auch die Abdankung des finnischen Königs – der noch nicht einmal inthronisiert war und Finnland nie betreten hatte.

In der Folge sprechen wir darüber, wie es dazu kam, dass Finnland, das als erstes europäisches Land das Frauenwahlrecht eingeführt, kurzzeitig Monarchie wurde und was das mit dem Großfürstentum Finnland unter der Herrschaft des russischen Zaren und dem finnischen Bürgerkrieg zu tun hat.

Vielen Dank an Michael Jonas, Historiker an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg, der uns als Experte zur Verfügung stand!

Hinweis zur 200. Folge

Für die Jubiläumsfolge planen wir eine Spezialausgabe, in der wir mit euch ins Gespräch kommen wollen und über diesen Podcast sprechen möchten. Wenn ihr immer schon mal was über Geschichten aus der Geschichte oder uns wissen wolltet, dann ist jetzt die Gelegenheit. Außerdem interessiert uns natürlich, wann, wie, wo und warum hört ihr uns und was ihr so erlebt habt beim Hören. Daher: Erzählt uns eure Geschichten!

Schickt uns also Fragen, Kommentare, Kritik, Lob oder einfach Grüße zum Jubiläum per Mail an (feedbackATgeschichte.fm) oder via Twitter (@GeschichteFM).

Wer auch mal in diesem Podcast zu hören sein will, kann die Frage, den Kommentar oder die Grüße auch selbst einsprechen und sie uns per WhatsApp oder Signal schicken: Und zwar an die Nummer 0151 56556145. Wichtig: Das Ganze muss uns bis zum 21. Juli 2019 erreicht haben.

AUS UNSERER WERBUNG
Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte!

NEU: Wer unsere Folgen lieber ohne Werbung anhören will, kann das über eine kleine Unterstützung auf Steady tun.

Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast bei Apple Podcasts rezensiert oder bewertet. Für alle jene, die kein iTunes verwenden, gibt’s die Podcastplattform Panoptikum, auch dort könnt ihr uns empfehlen, bewerten aber auch euer ganz eigenes PodcasthörerInnenprofil erstellen.

Wir freuen uns auch immer, wenn ihr euren Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder sogar Nachbarinnen und Nachbarn von uns erzählt!


9 Replies to “GAG197: Das kurzlebige Königreich Finnland – und ein deutscher Adliger auf dem Thron”

  1. Inken

    Hallo Daniel,
    eine wirklich interessante Folge und ich habe, wie fast immer, wieder viel gelernt. Danke dafür!
    Danke auch dafür, dass Du Deinen Gast streckenweise ein wenig übersetzt hast und wenn Du magst, melde ihm bitte sehr gerne zurück, dass ich zwar auch ohne Deine Hilfe verstanden hätte, weil ich viel Fachliteratur zu Politik und Geschichte lese und mir mit Sprachen recht leicht tue. Aber das wäre wirklich anstrengend geworden und hat mich auch geärgert.
    Ihr beweist ja in jeder einzelnen Folge, wie man Geschichte unterhaltsam und für jeden Interessierten verständlich erzählen kann und dass man solche Vorträge nicht mit moglichst vielen Fremdwörtern spicken muss.
    Zumal nicht mit solchen, für die es durchaus passende und viel naheliegendere Entsprechungen in der Alltagssprache gibt.

    Du und Richard, macht bitte weiter so! Ich freue mich auf jede neue Folge und liebe Euren Podcast.
    Liebe Grüße aus Schleswig Holstein
    Inken

  2. Jonathan

    Hi, eine sehr schöne Folge.
    Hat jemand vielleicht ein Foto der Kronenreplik gefunden, ich war erfolglos.
    Schöne Grüße
    Jonathan

  3. Christoph

    Wie war denn der Kriegsverlauf, dass sich Deutschland 1 Monat vor Ende um sowas kümmern konnte? Wo könnte ich das nachlesen? Hätte da jemand einen Tipp?

  4. Joseann Freyer-Lindner

    Ich arbeite als Stadtführerin in Helsinki und fand es interessant, diese deutsche Perspektive zu hören.Vielen Dank. Die Unabhängigkeit, die Lenin Finnland gewährt hat, hatte schon eine viel längere Vorgeschichte. Man könnte fast sagen, dass die “bolschevistische Revolution” ihren Startschuss in Finnland bekam, schon 1905 auf einer geheimen Konferenz in Tampere wo Lenin und Stalin sich zum ersten Mal begegneten und die Revolution beschlossen. Es gibt Gerüchte, dass Finnland schon in diesem Zusammenhang ein Versprechen erhalten hat, seine Unabhängigkeit zu erhalten, wenn die Revolution gelingt. Nachzulesen in Englisch hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Tampere_conference_of_1905

  5. Uli

    Gestern gab mir mein Sohn einen Hinweis auf die ZS197 ‘König von Finnland’, weil am 27.2.20 einen Vortrag “Finnland in derEU – Zwischen gestern und heute” in Hagen bei der dortigen IHK halten durfte. Als Mitglied der Deutsch-Finnischen-Gesllschaft (DFG) und den Finnisch-Deutschen-Verein (SSY) verbringen ich seit ca. 35 Jahren Aufenthalte primär im südlich-östlichen Saimaa-Seengebiet, Savonlinna. Daher beantwortete ich für die Besucher u.a. die Frage “Warum wurden soviel ‘Konflikte’ um Karelien seit dem 17. Jahrhundert ausgetragen? und Wie lässt sich das zukünftig vermeiden?

    Recht herzlichen Dank für Eure Zeisprung-Arbeit. Ich werde mir noch weitere ZS-Beiträge auf’s Handy laden und mit Muse anhören.
    Uli

  6. Inken

    Moikka,

    durch Zufall bin ich auf euren tollen Podcast gestoßen. Eine wirkliche sehr interessante Hörreise durch die finnischen Geschichte! Habt ihr wirklich sehr toll aufbereitet. 👍😊Nur eine kleine Anmerkung: Das Frauenwahlrecht wurde 1906 eingeführt. 😉🇫🇮

    Finntastische Grüße!
    Inken von finntastic.de

  7. Arndt

    Hi,
    leider 2 Jahre zu spät:
    Tolle Folge, wollte nur anmerken, dass die finnischen Soldaten nicht in Hamburg Lockstedt ausgebildet wurden, sonder im heutigen Hohenlockstedt in Schleswig-Holstein. Da gibt es heute auch noch vor Ort ein Museum zu.
    Cheers, Arndt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seit sechs Jahren erzählen sich die Historiker Daniel Meßner und Richard Hemmer Woche für Woche eine Geschichte aus der Geschichte. Das Besondere daran: der eine weiß nie, was der andere ihm erzählen wird. Dabei geht es um vergessene Ereignisse, außergewöhnliche Persönlichkeiten und überraschende Zusammenhänge der Geschichte aus allen Epochen.

Mehr Podcasts