GAG164: Eine kurze Geschichte des Alkoholkonsums


Wir springen diesmal nicht in eine bestimmte Zeit, sondern durch die Jahrhunderte und sprechen darüber, wie Alkohol und Alkoholkonsum Geschichte geprägt haben. Dabei schauen wir uns nicht nur an, wie Churchill seinen Martini am liebsten getrunken hat, sondern auch, welchen Zweck das bayerische Reinheitsgebot hatte und was es mit dem Trinkzwang für Diplomaten in der Frühen Neuzeit auf sich hatte – nicht zuletzt geht es auch um Alkoholismus und die Branntweinpest.

Vielen Dank an Jochen Oppermann, der uns als Experte für diese Folge unterstützt hat. Er hat das Buch „Im Rausch der Jahrhunderte. Alkohol macht Geschichte“ geschrieben.

Wer uns unterstützen möchte: Alle Hinweise, wie ihr uns finanziell unterstützen könnt, findet ihr hier. Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast bei Apple Podcasts rezensiert oder bewertet. Für alle jene, die kein iTunes verwenden, gibt’s die Podcastplattform Panoptikum, auch dort könnt ihr uns empfehlen, bewerten aber auch euer ganz eigenes PodcasthörerInnenprofil erstellen.

Wir freuen uns auch immer, wenn ihr euren Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder sogar Nachbarinnen und Nachbarn von uns erzählt!

Related Episodes


5 Antworten auf „GAG164: Eine kurze Geschichte des Alkoholkonsums“

Ich habe vor etlichen Jahren schon Arbeiten über dieses Thema gelesen, und dabei wurde mir vieles in Gesellschaft und Politik klarer: Die waren damals alle fast ständig blau…

Umso sympathischer, dass der letzte (verheizte) SPD-Kanzlerkandidat trockener Alkoholiker ist und ihm das ja offenbar nicht geschadet hat.

Vielen Dank für diesen Podcast! Ich fand es sehr interessant und lehrreich! Leider hab ich Sie nicht immer verstanden 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.