GAG307: Njinga, Königin von Ndongo und Matamba


Wir springen in dieser Folge nach Südwestafrika. Es ist das 17. Jahrhundert, und im Gebiet des heutigen Angola ist eine Frau an der Macht des Königreichs Ndongo, die alles daran setzt, dieses Königreich vor den Portugiesen zu schützen.

Wir sprechen über diese Monarchin, Njinga Mbande, die es mit sowohl kriegerischem als auch diplomatischem Geschick schaffte, ihr Königreich nicht nur gegen die Kolonialmacht Portugal, sondern auch gegen die umliegenden Königreiche zu verteidigen.

Das erwähnte Buch von Linda Heywood heißt “Njinga of Angola”.

Das Episodenbild zeigt Njinga in einer Lithographie aus dem 19. Jahrhundert.

AUS UNSERER WERBUNG
Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte!

NEU: Wer unsere Folgen lieber ohne Werbung anhören will, kann das über eine kleine Unterstützung auf Steady tun.

Wer uns abseits davon finanziell unterstützen will, findet alle nötigen Information dazu hier.

Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast bei Apple Podcasts rezensiert oder bewertet. Für alle jene, die kein iTunes verwenden, gibt’s die Podcastplattform Panoptikum, auch dort könnt ihr uns empfehlen, bewerten aber auch euer ganz eigenes PodcasthörerInnenprofil erstellen.

Wir freuen uns auch immer, wenn ihr euren Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen oder sogar Nachbarinnen und Nachbarn von uns erzählt!


4 Replies to “GAG307: Njinga, Königin von Ndongo und Matamba”

  1. Andrea Haarmann

    Hallo Richard, hallo Daniel, mal wieder eine sehr schöne Folge, von deren Inhalt die wenigsten vorher etwas gewußt haben, denke ich mir. Hat mir sehr gefallen. Der “erste Aha-Moment” bei der Erkenntnis, das Ngola zu Angola wurde, kann vielleicht noch erweitert werden. Ngola heißt König, sagtest Du, Richard. In der südafrikanischen Sprache Shangaan heiß Ngala Löwe, der bei uns ja auch als “König der Tiere” bezeichnet wird. Ob das ein Zufall ist?
    Sei´s drum, ich freu mich auf nächsten Mittwoch und danke euch für eure tollen Geschichten!
    Liebe Grüße von
    Andrea

  2. Martin

    Eine wunderbare Geschicht, vor allem wie Njinga die fehlende Sitzgelegenheit gelöst hatte! Die Frau beeindruckt. Stelle mir gerade vor wie die Sofagateaffaire auch hätte enden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seit sechs Jahren erzählen sich die Historiker Daniel Meßner und Richard Hemmer Woche für Woche eine Geschichte aus der Geschichte. Das Besondere daran: der eine weiß nie, was der andere ihm erzählen wird. Dabei geht es um vergessene Ereignisse, außergewöhnliche Persönlichkeiten und überraschende Zusammenhänge der Geschichte aus allen Epochen.

Mehr Podcasts