Juxtapose: Bremen, Bahnofstraße – 1912/2017


Teilweise mehr als 200.000 wanderten bis 1914 jährlich mit der Reederei Norddeutscher Lloyd in die USA aus. Das Bild zeigt Auswanderer in der Bahnhofstraße in Bremen vor der “Passagier-Annahme”. Heute existiert die Häuserfront in der Form nicht mehr, nur mit dem Bahnhof ganz rechts im Bild überschneiden sich die beiden Fotos.

Neben Bremen war Hamburg mit der Reederei Hapag ein zentraler Anlaufpunkt für Auswanderer: Über 100.000 Personen begaben sich bis 1914 jährlich auf die Dampfer, um in den USA ein neues Leben anzufangen. Heute erinnert “BallinStadt – das Auswanderermuseum Hamburg” an ihre Geschichten und Schicksale.


3 Replies to “Juxtapose: Bremen, Bahnofstraße – 1912/2017”

  1. Knut

    Interessant, ich kannte bisher nur das Auswandererhaus Bremerhaven. Da kann man sich an zahlreichen Einzelbeispielen mit Audioschnipseln ein Bild im Kopf entstehen lassen und in die Zeit hineinfühlen
    http://dah-bremerhaven.de/

    So habe ich also mal wieder einen Grund mehr nach Hamburg zu fahren.

  2. Karsten

    Das hatte ich bislang auch nicht vor Augen wenn man in Bremen auf den Bahnhof zu läuft. Danke für die Info und an dieser Stelle auch einmal für Euren tollen Podcast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Seit sechs Jahren erzählen sich die Historiker Daniel Meßner und Richard Hemmer Woche für Woche eine Geschichte aus der Geschichte. Das Besondere daran: der eine weiß nie, was der andere ihm erzählen wird. Dabei geht es um vergessene Ereignisse, außergewöhnliche Persönlichkeiten und überraschende Zusammenhänge der Geschichte aus allen Epochen.

Mehr Podcasts